GAIN-Tagung in Boston: NachwuchswissenschaftlerInnen für Baden-Württemberg

Vom 7. - 9. September 2018 nahm das bw-career-Team von bw-i gemeinsam mit baden-württembergischen Hochschul- und Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen an der Tagung des German Academic International Network (GAIN) in Boston teil. Mit dem Ziel, deutschen WissenschaftlerInnen in Nordamerika die Vorteile einer Rückkehr nach Baden-Württemberg aufzuzeigen, präsentierten sich auf der diesjährigen GAIN VertreterInnen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.

bw-i beriet NachwuchswissenschaftlerInnen zu allgemeinen Karriereoptionen in der Wissenschaft in Baden-Württemberg und machte auf die Vorzüge des Bundeslandes als neue Heimat für eine Wissenschaftskarriere aufmerksam.

Aus der Wissenschaft beteiligten sich die Universitäten Freiburg, Heidelberg, Hohenheim, Stuttgart, Tübingen und Konstanz sowie das KIT. Das Dual Career Netzwerk Deutschland war durch die Universität Konstanz vertreten. Erstmals dabei war auch eine Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) aus Baden-Württemberg: Die Hochschule Offenburg hielt einen Vortrag zu Karrierewegen an den HAW. Die Forschungseinrichtung Deutsches Konsortium für Translationale Krebsforschung (DTKT) vertrat mit einem Stand das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg. Durch die Teilnahme der Carl Zeiss SMT GmbH zeigte auch ein Wirtschaftsunternehmen aus Baden-Württemberg Präsenz.

Politisch begleitet war der Auftritt Baden-Württembergs durch Ulrich Steinbach, Ministerialdirektor im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, sowie zwei baden-württembergische Bundestagsabgeordnete des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung, Dr. Jens Brandenburg und Dr. Stefan Kaufmann.

Zur besseren Vernetzung der TeilnehmerInnen Baden-Württembergs veranstaltete bw-i für diese ein Abendessen am Technology Square in Cambridge.

Die GAIN besteht aus einer Talentfair und einem Vortragsprogramm und umfasst Teilnehmer deutscher Universitäten, Forschungsförderorganisationen und Wissenschaftler in Nordamerika und ist die größte Tagung dieser Art, auf der Rückkehroptionen für deutsche Wissenschaftler in den USA angeboten und aktuelle forschungspolitische Themen und Karrierewege in Deutschland diskutiert werden.