Strukturierte Promotionsprogramme

Strukturierte Promotionsprogramme zeichnen sich insbesondere durch festgelegte Laufzeiten und strukturierte Lehr- und Forschungspläne aus. Die meisten Promotionsprogramme vergeben ihren besten Bewerberinnen und Bewerbern Stipendien. Anstellungsverträge mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen sind eine weitere Option, um sich finanziell abzusichern. Darüber hinaus profitieren Doktorandinnen und Doktoranden in strukturierten Programmen oft von einem gut ausgebauten Betreuungskonzept sowie vielfältigen Möglichkeiten des Aufbaus und der Pflege von wissenschaftlichen Netzwerken.

Internationale Graduiertenschulen der Exzellenzinitiative 

Insgesamt werden in Baden-Württemberg derzeit zwölf Graduiertenschulen im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefördert.
Die Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder ist ein Wettbewerb in drei Runden, der die Zukunftsfähigkeit der universitären Spitzenforschung stärken soll. Weitere Informationen erhalten Sie beim Ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).   

Die Internationalen Graduiertenschulen bieten strukturierte Programme in englischer Sprache an, die es Ihnen ermöglichen in etwa 3 Jahren zum Ziel Ihrer Promotion zu gelangen. Die meisten dieser Einrichtungen gewährend während dieser Zeit finanzielle Unterstützung, z.B. über Stipendien.

Informieren Sie sich direkt bei den Internationalen Graduiertenschulen über Forschungsthemen, Zulassungsvoraussetzungen, Bewerbungsfristen und vieles mehr:

Universität Freiburg

Spemann Graduate School of Biology and Medicine
www.sgbm.uni-freiburg.de


Universität Heidelberg


Graduate School of Fundamental Physics
www.fundamental-physics.uni-hd.de

Graduate School of Mathematical and Computational Methods for the Sciences
www.mathcomp.uni-heidelberg.de

Harmut Hoffman-Berling International Graduate School of Molecular and Cellular Biology
www.hbigs.uni-heidelberg.de


Karlsruher Institut für Technologie (KIT)


Karlsruhe School of Optics and Photonics
www.ksop.de

Karlsruhe School of Elementary Particle and Astroparticle Physics
www.kceta.kit.edu/index.php


Universität Konstanz


Konstanz Research School Chemical Biology
www.chembiol.uni-konstanz.de

Graduate School of Decision Sciences
www.gsds.uni-konstanz.de


Universität Mannheim


Graduate School of Economic and Social Sciences (GESS)
http://gess.uni-mannheim.de/GESS/


Universität Stuttgart


Graduate School for Advance Manufacuring Engineering (GSaME)
www.gsame.uni-stuttgart.de  


Universität Tübingen


Graduate School LEAD (Learning, Educational Achievement and Life Course Development)


Universität Ulm


International Graduate School in Molecular Medicine
www.uni-ulm.de/mm

Graduiertenkollegs der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) 

Graduiertenkollegs sind Einrichtungen der Hochschulen zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für maximal neun Jahre gefördert werden.

Im Mittelpunkt steht die Qualifizierung von Doktorandinnen und Doktoranden im Rahmen eines thematisch fokussierten Forschungsprogramms sowie eines strukturierten Qualifizierungskonzepts. Die Graduiertenkollegs sind zwar oft hoch spezialisiert, legen jedoch auch Wert auf eine interdisziplinäre Ausrichtung ihrer Programme.  

Derzeit werden in Baden-Württemberg über 30 Graduiertenkollegs von der DFG gefördert. Eine Übersicht hierzu finden sie hier.   

International Max Planck Research Schools (IMPRS) 

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses spielt in der Forschungspolitik der Max-Planck-Gesellschaft eine zentrale Rolle. Ein wichtiges Element sind dabei die International Max Planck Research School (IMPRS), die auf gemeinsame Initiative der Max-Planck-Gesellschaft und der Hochrektorenkonferenz entstanden sind.

Es handelt sich hierbei um strukturierte Doktorandenprogramme in innovativen und interdisziplinären Gebieten wie Molekularbiologie, Neurowissenschaften, Informatik, Demografie, Plasmaphysik und Polymerforschung. Sie bieten besonders begabten deutschen und ausländischen Studentinnen und Studenten die Möglichkeit, unter exzellenten Forschungsbedingungen zu promovieren.

Rund die Hälfte der Teilnehmer kommt aus dem Ausland und schließt ihre Promotion wahlweise an einer deutschen oder an ihrer Heimatuniversität ab. Derzeit existieren insgesamt fast 60 International Max Planck Research Schools, an denen sich mehr als 70 Max-Planck-Institute und 79 Universitäten bzw. Fakultäten engagieren. Die Unterrichtssprache ist Englisch.

In Baden-Württemberg wurden insgesamt 11 International Max Planck Research Schools in den unterschiedlichsten Forschungsbereichen eingerichtet:

Institut/ Universität

International Max Planck
Research School


Max-Planck-Institut für Astronomie
Universität Heidelberg 


Astronomie und kosmische Physik
www.mpia.de/imprs-hd


Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie
Universität Tübingen


From Molecules to Organisms
imprs.tuebingen.mpg.de


Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht
Universität Heidelberg


Konfliktlösung im internationalen Recht
www.mpil.de


Max Planck Institute für Immunbiologie
Universität Freiburg


Molekulare und zelluläre Biologie
www.imprs-mcb.mpg.de


Max-Planck-Institut für Metallforschung
Universität Stuttgart


Materialwissenschaften, Stuttgart
www.imprs-am.mpg.de


Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik
Universität Tübingen


Neuro- und Verhaltenswissenschaften
www.neuroschool-tuebingen-cogni.de


Max-Planck-Institut für Ornithologie
Universität Konstanz


Organismische Biologie
www.orn.mpg.de


Max-Planck-Institut für Kernphysik
Universität Heidelberg


Präzisionstest fundamentaler Symmetrien
www.mpi-hd.mpg.de/imprs-ptfs


Max-Planck-Institut für Kernphysik //
Universität Heidelberg //
Deutsches Krebsforschungszentrum //
Max-Planck-Institut für medizinische
Forschung //
Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung


Quantendynamik in Physik, Chemie und Biologie
www.mpi-hd.mpg.de/imprs-qd


Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht
Universität Freiburg


Vergeltung, Schlichtung und Bestrafung
www.remep.mpg.de


Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht
Universität Freiburg


Strafrechtsvergleichung
www.imprs-cc.de/de/index.html

Promovieren an Pädagogischen Hochschulen 

Als wissenschaftliche Hochschulen zeichnen sich die Pädagogischen Hochschulen durch intensive Forschungsaktivitäten in der bildungswissenschaftlichen Grundlagenforschung und in den Fachdidaktiken aus. Hierbei wird der systematischen Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses größte Bedeutung beigemessen, z.B. in Forschungs- und Nachwuchskollegs oder in Promotionskollegs.

Landesgraduiertenförderung an Pädagogischen Hochschulen:
Die nachfolgende Aufzählung umfasst die vom Land Baden-Württemberg geförderten Strukturierten Promotionskollegs an den Pädagogischen Hochschulen des Landes. Weitere Informationen zu Promotionsmöglichkeiten erhalten Sie auf den Webseiten der Pädagogischen Hochschulen in Baden-Württemberg


Pädagogische Hochschule Freiburg


Promotionskolleg „Pro|Mat|Nat“
in Kooperation mit der Universität Freiburg


Pädagogische Hochschule Ludwigsburg


Promotionskolleg „Effektive Lehr-Lernarrangements“
in Kooperation mit der Universität Tübingen


Pädagogische Hochschulen Ludwigsburg, Schwäbisch Gmünd und Weingarten


Promotionskolleg „Mathematisch-naturwissenschaftliches Lernen in lebensnahen
Anwendungskontexten“


Pädagogische Hochschulen Heidelberg, Freiburg (Sprecherhochschule), Ludwigsburg und Weingarten


Promotionskolleg "Experimentieren im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht" (ExMNU)

Informationen der Universitäten 

Informieren Sie sich hier zum Thema "Promotion" über die Infoseiten der baden-württembergischen Hochschulen:

Universität Freiburg

  International Graduate Academy


Universität Heidelberg


  Graduiertenakademie


Universität Hohenheim


  Graduiertenkollegs


Karlsruher Institut für Technologie


  Karlsruhe House of Young Scientists (KHYS)


Universität Konstanz


  Promovierenden-Portal


Universität Mannheim


  Promovieren in Mannheim


Universität Stuttgart


  Graduierten-Akademie GRADUS


Universität Tübingen


  Graduiertenkollegs   
  Promotionsverbünde


Universität Ulm


  Graduiertenkollegs
  Promotionskollegs

Login

Loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort ein oder registrieren Sie sich als Bewerber oder als Arbeitgeber, um einen Zugang für diesen Bereich zu erhalten.

Baden-Württemberg International

Haus der Wirtschaft
Willi-Bleicher-Strasse 19
D-70174 Stuttgart
Telefon: (++49) 711 / 2 27 87 - 30
Fax: (++49) 711 / 2 27 87 - 72